/

         

Pyramiden aus Holz 


Überall auf der Welt sind Pyramiden gebaut worden. Auf den unterschiedlichsten Kontinenten, von Europa bis Asien, von Südamerika bis Nordamerika. 

Die bekanntesten Pyramiden findet man in der Kultur der Mayas Mittelamerikas und im afrikanischen Ägypten. Diese Pyramiden sind von einer besonderen Kraft umgeben. Viele Menschen nehmen die Kräfte wahr, die von diesen heiligen, mystischen Orten ausgehen.

Obgleich es viele Pyramiden gibt, ist wohl keine andere so bekannt wie die große Pyramide von Gizeh. Einzigartig ragt sie aus dem Gizeh Plateau in den ägyptischen Himmel, wie eine zeitlose Zeugin lang vergangener Kulturen. Seit tausenden von Jahren zieht sie die Menschen in ihren Bann. Was ist das Geheimnis dieser Pyramide?

War sie wirklich als letzte Ruhestätte eines Pharao gedacht oder diente sie ganz anderem Zwecke?
Forschungen über das Rätsel der großen Pyramide von Gizeh brachten erstaunliche Erkenntnisse. 
Man fand heraus, dass die Form der Pyramide kosmische Energie bündelt. 

Die Energiebündelung ist so intensiv, dass Pflanzen innerhalb einer Pyramide schneller wachsen und Wasser seine kristalline Energiestruktur verändert. 

Doch nicht nur das fanden Forscher, wie Karel Drabal und Dr. Patrick Flanagan heraus. Stumpfe Rasierklingen wurden in kurzer Zeit wieder scharf, wenn man sie unter eine Pyramide legte.

Karl Drabal erhielt im Sommer 1959 das Patent über eine „Vorrichtung zur Aufrechterhaltung der Schärfe von Rasierklingen und Rasiermesser“
(CSSR-Patent Nr. 91304).

In der Patenterklärung, die Drabal erhielt, heißt es wörtlich: „[…] in dem Raum, der von der Pyramidenform umschlossen wird, findet ein automatischer Regenerationsprozess statt, der auf die Rasierklingenschneide einwirkt […] (und) der auf die umgebenden kosmischen und irdischen Felder zurückzuführen ist.[…]“

In einer Pyramide wird diese biokosmische Energie enorm konzentriert. Gemessen wird diese Energie in der Einheit Bovis BE, benannt nach dem französischen Physikers Antoine Bovis der als Pionier der Pyramidenforschung gilt.


Bovis hatte schon früh die enormen energetischen Phänomene der großen Pyramide von Gizeh entdeckt. 

Auch heute noch gilt die Königskammer in der großen Pyramide von Gizeh als stärkster Kraftort der Erde. 170´000 Boviseinheiten (BE) werden dort gemessen.


Jede Wohnung, jedes Haus sollte ein Kraftort für seine Bewohner sein.


Diese handgefertigten Pyramiden sind Einzelstücke, die individuell als Einzel oder als Pyramidenblock erweitert werden können, je nach Grösse ca. 20-80cm für Räume, Wohnung, Haus, Büro, Energetisieren von Wasser oder auch Lebensmittel, von Schlafplätzen angewandt werden können..

Die Pyramiden werden in verschiedenen Grössen je nach Quadratmeter des Raumes aus Zirben oder aus Lichtholz mit verschiedenen Edelsteinen je nach Bedürfnis und Notwendigkeit hergestellt.


Was bewirken die Pyramiden im RAUM?

unterstützenden bei Schlaflosigkeit, Erschöpfungszustände, Unruhe, Nervosität, Gereiztheit, Unwohlsein, Stress 

- Neutralisieren von Niederfrequenzen und Hochfrequenzenden Störfelder

- Neutralisieren von niederschwingenden Energiefelder

- Aktivieren der Selbstheilungskräfte 

- Störfelder von Elektrosmog 

- Förderung und Steigerung der Meditationsfähigkeit

- Bewusstseinserhöhung

- Verjüngung und Zellenerneuerung 

- Energetisierung  von Menschen, Räumen, Plätzen, Nahrung 




 

                                    Beispiele von Pyramiden aus Zirbenholz und aus Lichtholz 


   

 

 



 Preise richten sich nach Grösse und der jeweiligen Voraussetzungen der Räume und Umgebung.                

                                                      Fragen? info@herzwellen.com   




        

 
E-Mail
Infos